Wort & Bild

Wort & Bild


Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder,
sondern Kunst macht sichtbar

Paul Klee


Unsere Kirche ist auch Kultur-Ort und Kult-Urort. Zeitgenössisches Theater, Film und Bildende Kunst stellen Fragen, die auch die unsrigen sind und mit denen wir uns auseinandersetzen möchten. Gute Kunst kann unsere Sehgewohnheiten verändern und damit neue Sichtweisen eröffnen. Auch die Fremdheit der Kunst gegenüber der Kirche sehen wir als eine produktive Spannung. Wir können voneinander lernen.

„Suchet der Stadt Bestes“ (Jeremia): Gesellschaftliche Themen, die die urbane Bevölkerung beschäftigt, sollen zur Sprache kommen. Wegweisend ist für uns die Frage nach Gerechtigkeit und einem guten, solidarischen Leben.







Bild oben: Jo Lang referiert über Leonhard Ragaz (Juli 2012)
Bilder rechts: Der buddhistische Mönch und Vietnam-Veteran Claude An-Shin Thomas betet in der Jakobskirche am Stauffacher (Mai 2012)